Larimar Urlaubsmagazin

Gesund im neuen Jahr mit Ayurveda-Detoxing

Mit der indischen Erfahrungsmedizin Ayurveda können Körper und Geist ganzheitlich entschlackt und zahlreiche Beschwerden wirksam gelindert werden. Beim Entschlacken und Engiften mit Ayurveda-Detoxing spielen die ayurvedische Ernährung, wohltuende Massagen mit doshaspezifischen Kräutern und Ölen, spirituelle Yogapraxis und Pflanzenheilkunde eine bedeutende Rolle.

Warum Ayurveda-Detoxing? 

Schädliche Stoffe und Stoffansammlungen kommen auf vielfältige Weise in den Körper. Zum Beispiel durch die Umwelt, die Ernährung durch Fertiggerichte oder durch chemische Reaktionen im Organismus. Im Ayurveda ist Entgiftung wesentlich für die Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit. Detoxing, die natürliche Entgiftung und Reinigung, hilft dem  Körper abgelagerte schädliche Stoffe wieder auszuscheiden. Dadurch werden die körpereigenen Zellen, das Gewebe und die Organe wieder leistungsfähiger.

Gerade im zunehmenden Alter funktionieren die Entsorgungsmechanismen weniger gut. Dadurch nehmen die Schlacken, Toxine und Säuren im Gewebe zu. Dies kann die Gesundheit auf vielfältige Weise beeinträchtigen. Genau aus diesem Grund sollte man regelmäßig eine ayurvedische Detoxkur durchführen, die sich gerade jetzt zu Jahresbeginn sehr gut anbietet. 

Ayurveda-Experten erkannten früh, dass die Entgiftung des Körpers essentiell für die Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit ist. Dabei gibt es ein zentrales Konzept im Ayurveda, wenn es um die Entgiftung des Körpers geht.

Die ayurvedische Ernährung

Ayurveda, die „Wissenschaft vom Leben“, ist ein ganzheitliches System und betrachtet den Menschen als Einheit von Körper, Geist, Verhalten und Umwelt. Gesundheit bedeutet, dass sich die Körperfunktionen Stoffwechsel, Verdauung, Ausscheidung und das Gewebe im Gleichgewicht befinden, sowie Seele, Sinne und Geist einen dauerhaften Zustand inneren Glücks aufweisen.

Die ayurvedische Ernährung spielt eine große Rolle bei einer Detoxing-Kur.

Die ayurvedische Sicht geht davon aus, dass jeder Mensch von Geburt an mit einer individuellen Veranlagung, einem Konstitutionstyp, ausgestattet ist. Deshalb sind für verschiedene Menschen auch unterschiedliche Nahrungsmittel zum Erreichen der Balance geeignet. Gesundheit beginnt laut Ayurveda bei der richtigen Ernährung. Eine Schlüsselrolle spielt die Lehre von den drei Doshas (=Lebensenergien) „Vata“, „Pitta“ und „Kapha“.

Diese Konstitutionstypen sind als energetisches Prinzip in allen Zellen, Geweben und Organen des Körpers wirksam und stellen die Verbindung zwischen Mensch und Universum dar. Jeder Mensch besitzt von Geburt an alle drei Doshas, jedoch in unterschiedlicher Ausprägung. Die Doshas sind wechselseitig voneinander abhängig und können durch Ernährung, Körperübungen wie Yoga und Lebensgewohnheiten ausgeglichen werden.

Vielmehr gilt der Grundsatz, dass die Nahrung ausgewogen und vollwertig sein sollte und dabei den individuellen Bedürfnissen entsprechen soll. Der Mensch soll wieder lernen, die Signale seines Körpers zu deuten, um seine Bedürfnisse zu erkennen.

Ayurvedische Ernährung ist wichtig für eine ganzheitlich-erfolgreiche Ayurveda-Therapie.

Für eine vollwertige, ausgewogene Ernährung gelten im Ayurveda folgende Empfehlungen:
  • leicht verdauliche Speisen
  • naturbelassene, frische Lebensmittel
  • Quellwasser und Kräutertee
  • maßvolle Portionen
  • Ausgewogenheit der sechs Geschmacksrichtungen
  • Lebensmittel, die der Jahreszeit und der Region entsprechen

Wesentlich für eine ayurvedische Ernährung ist die Einteilung der Lebensmittel nach den sechs Geschmacksrichtungen („Rasas“): süß, sauer, salzig, bitter, scharf und herb. Eine ausgewogene Ernährung sollte bei jeder Mahlzeit alle Rasas enthalten. Die Geschmacksrichtungen werden zum Ausbalancieren eines gestörten Doshas angewandt. Zum Beispiel übergewichtige Menschen haben einen hohen Kapha-Anteil und sollten diesen durch scharfe, bittere und herbe Kost beruhigen.

Gewürze

Gewürze sind in der ayurvedischen Ernährung essentiell.

Eine ausgewogene Ernährung im Sinne von Ayurveda unterstützt mit speziellen Gewürzen den Stoffwechsel und reinigt die Transportkanäle im Körper. Durch die vegetarische Ausrichtung und spezielle Ernährungsempfehlungen (heißes Wasser trinken, 5 bis 6 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten, abends nur leichte Kost, etc.) kann der Körper gezielt entgiftet werden.

Kräuterheilkunde

Die Kräuterheilkunde wird meistens als ergänzende Methode nach einem Ayurveda-Detoxing Verfahren verwendet. Durch ganz individuell abgestimmte Präparate aus Kräutern, sowie tierischen (Ghee – geklärte Butter) und mineralischen Zutaten wird der Körper stabilisiert und die Heilung bzw. Entschlackung erleichtert bzw. gefördert.

Kräuterstempelbereits angerichtet

Die ayurvedische Kräuterstempelmassage wirkt sich positiv auf den Körper aus.

Panchakarma-Kur – was ist das?

Die wenigsten Menschen wissen etwas über die Bedeutung von Panchakarma. Pancha bedeutet „fünf“ und Karma ist die Handlung. Es kann auf fünf unterschiedliche Weisen gereinigt werden: Über den Darm mit Abführmitteln (Virechana) oder Einläufen (Vasti), über den Mund durch Erbrechen (Vamana), über die Nase (Nasya) oder einen Aderlass (Raktamokshana). Der Unterschied zu den meisten Ayurveda-Detoxing Retreats ist ein gut durchdachtes systematisches Vorbereiten des Körpers auf das Ausleiten der Fremdstoffe.

Die dreiwöchige Panchakarma-Kur im Hotel & Spa Larimar bildet das Herz der  ayurvedischen Medizin. Einen Mehrwert zu dieser Ayurveda-Kur bieten entschlackende Thermal- und Salzwasserbäder sowie Dampfbäder und Saunabesuche in der Larimar-Saunawelt, so dass Poren und Gewebe geöffnet werden. Besonders geeignet und wunderbar entspannend sind auch die ayurvedische Anwendungen. So wird zum Beispiel bei der Abhyanga-Massage der ganze Körper mit warmem Kräuteröl eingerieben.

Kukku Ramesh BSc, B.A.M.S. mit seinem Ayurveda-Team im Hotel Larimar.

Der beliebte indische Vaidya (indischer Ayurveda-Arzt) Kukku Ramesh BSc, B.A.M.S. und sein Team aus Therapeuten, Yogis und einem Ayurveda-Koch betreuen die Gäste mit authentischen Ayurveda-Kuren ganzjährig im Wellness- und Gesundheitshotel Larimar.

Paket: Ayurveda-Detoxing 7 Nächte

Entschlacken, abnehmen und Energie aufbauen mit leichter ayurvedischer Ernährung, täglichem Yoga und speziellen Behandlungen der indischen Meister. Ayurveda richtet sich an Menschen, die zu ihrem natürlichen Gleichgewicht zurückfinden und neue Lebensenergie gewinnen wollen.

  • 7 Übernachtungen mit den Larimar-Inkusivleistungen
  • 1 ayurvedische Puls-Analyse mit Gesundheitsberatung ca. 50 Min.
  • 1 ayurvedische Abschlussuntersuchung
  • 5 Abhyanga (Ganzkörper-Ölmassage) ca. 50 Min.
  • 1 Udvartana (Pulvermassage) ca. 50 Min.
  • 3 Kizhi (Kräuterstempelmassagen) 25 Min.
  • 3 Shirodhara (Stirn-Ölguss) ca. 25 Min.
  • 1 Virechanam (Ausleitung)
  • 3 Detox Bäder ca. 20 Min.
  • leichte ayurvedische Ernährung
  • ayurvedische Teeauswahl im Spa & am Zimmer
  • täglich Hatha-Yoga mit dem indischen Yogi
  • 4.500 m² Larimar-Therme: 6 Pools, 7 Saunen, 8 Ruhebereiche

Preis pro Person ab 2078 statt 2244 €

Jetzt anfragen unter urlaub@larimarhotel.at oder Tel. +43 3326 55100 oder gleich bequem online buchen!

Tags: , , , ,

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close