Larimar Urlaubsmagazin

Viele haben sie, keiner will sie – das hilft wirklich bei Besenreisern & Co!

Wir alle kennen sie, die winzig kleinen Venen, die meist rötlich bis bläulich durch die Hautoberfläche schimmern und die leicht bräunlichen Fleckchen auf der Haut. Doch was sind eigentlich die Ursachen für Besenreiser und Pigmentflecken und was noch viel bedeutender ist, wie wird man sie wieder los? Jetzt Besenreiser und Pigmentflecken für immer beseitigen beim einem Wellnessurlaub im Hotel & Spa Larimar.

Der Schönheitschirug Dr. Ben Gehl im Hotel Larimar hilft Ihnen lästige Besenreiser und Pigmentflecken dauerhaft zu entfernen © die Abbilderei

Ursachen für Besenreiser und Äderchen

Zu den häufigsten Ursachen der kleinen Verzweigungen unter der Haut zählen eine Bindegewebsschwäche und erbliche Veranlagung. Dabei kommt es zu einem Blutstau in den Venen, da das Blut nicht mehr so effektiv transportiert werden kann. Frauen weisen von Natur aus meist ein schwächeres Bindegewebe auf und sind daher häufiger von Besenreisern betroffen als Männer. Weitere Gründe für das Entstehen von Besenreisern und Äderchen können Schwangerschaft, Hormone, das Einnehmen der Anti-Baby-Pille, Übergewicht sowie ständiges Sitzen oder langes Stehen sein.

Schöne Beine, frei von Besenreisern – wer wünscht sich das nicht? © Hotel Larimar

Ursachen und Einflussfaktoren von Pigmentflecken

Die Ursache Nummer eins für die Entstehung von Pigmentflecken sind UV-Strahlen. Die Sonneneinstrahlung aktiviert in den sogenannten Melanozyten der Haut die Produktion des Stoffes Melanin, der als natürlicher UV-Schutz und für die Bräune im Sommer sorgt. Anschließend gelangt der Farbstoff über Zellausläufer in die umliegenden Hautzellen und legt sich dort wie eine Schutzklappe über den Zellkern und absorbiert schädigende UV-Strahlen.

Weitere Einflussfaktoren sind, wie bei Besenreisern, hormonelle Einflüsse, Stoffwechselstörungen, Hauterkrankungen wie Akne oder auch Tätowierfarben können zu einer dauerhaften Hyperpigmentierung führen.

Laserbehandlung bei Beauty-Doc Dr. Ben Gehl im Hotel Larimar © Dr. Ben Gehl

Schonende Laserbehandlung mit Dr. Ben Gehl im Larimar

Dr. med. Benjamin Gehl, Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie, begann seine fundierte, langjährige Ausbildung bereits während seines Medizinstudiums. Spezialisiert hat sich Dr. Gehl in den Bereichen der Rekonstruktion und Mikrochirurgie. Darüber hinaus perfektionierte er sein Handwerk bei namhaften internationalen Mentoren und leitet seit einigen Jahren seine eigene Praxis in Wien. Dr. Ben Gehl kümmert sich persönlich um all seine PatientInnen und nimmt sich viel Zeit für ausführliche Beratungsgespräche. Bei Dr. Gehl sind Sie im wahrsten Sinne des Wortes in guten Händen.

Sein persönlicher Wunsch war und ist es, den positiven Aspekt der plastischen Chirurgie und damit die Schönheit des menschlichen Körpers in den Vordergrund zu rücken und seine PatientInnen glücklich zu machen. Dabei bleibt die Individualität und die Natürlichkeit erhalten.

Seit Juni 2018 führt er dezente, minimalinvasive Behandlungen und Laserbehandlungen im Hotel & Spa Larimar durch.  Ziel der Behandlungen ist die Optimierung von kleinen „Schönheitsmakeln“, um sich wohler im eigenen Körper zu fühlen. So können Sie noch schöner und mit einem noch größeren Wohlbefinden aus dem Urlaub zurückkehren.

Führen Sie die schonende Laserbehandlung bei Dr. Gehl durch © Manuel Ortlechner

Um Besenreiser, Äderchen und Pigmentflecken für immer loszuwerden, eignet sich die schonende und schmerzfreie Laserbehandlung, laut dem Spezialisten Dr. Gehl, am besten. Nach der Behandlung treten lediglich leichte Rötungen der Haut auf, welche allerdings nach kurzer Zeit wieder abklingen. Dabei behandelt man die betroffenen Areale mit einem speziellen Laser, der punktuell Energie abgibt. Die freigegebene Energie nimmt der rote Blutfarbstoff bzw. das Melanin in den Gefäßen auf, wodurch die Gefäßwände geschädigt werden und absterben. Die Folge ist, dass diese vom Körper nicht mehr nachgebaut werden und somit die Besenreiser nicht erneut entstehen können.

Des Weiteren lassen sich Couperose, Altersflecken an Händen, Dekolleté etc. und Narben durch diesen Laser einfach und schmerzfrei von Dr. Ben Gehl im Hotel & Spa Larimar entfernen.

Pigmentflecken schonend und schmerzfrei im Larimar behandeln © Dr. Ben Gehl

7  Tipps um Besenreiser & Pigmentflecken vorzubeugen

Um Besenreiser, Pigmentflecken und Äderchen vorzubeugen, sollten die Risikofaktoren, die zu deren Bildung führen können, so gut wie möglich gemieden werden.

1.Langes Sitzen und Stehen vermeiden

Wer beruflich lange sitzt oder steht, sollte zwischendurch immer wieder die Füße auf die Zehenspitzen rollen, um die Venen zu entlasten und gleichzeitig die Unterschenkelmuskulatur zu aktivieren. Ebenso eignen sich Stütz- oder Kompressionsstrümpfe bei langem Stehen oder Sitzen.

2Regelmäßig Sport betreiben

Vorbeugend sollte viel Sport betrieben werden. Besonders eignen sich Sportarten, wie zum Beispiel Schwimmen, Rad fahren, Joggen, Nordic Walking oder Yoga, um die Muskulatur zu kräftigen und auch um dem Risikofaktor Übergewicht entgegen zu wirken. Im Idealfall sollte das Training dreimal wöchentlich mindestens 30 Minuten lang andauern.

Schwimmen im Thermal- und Meerwasser der Larimar-Therme © Hotel Larimar, B. Bergmann

3. Flache Schuhe bevorzugen

Schuhe mit flachen Absätzen sollten High Heels vorgezogen werden, um sowohl kleine Äderchen als auch große Krampfadern zu verhindern. Auch auf enge Kleidung sollte eher verzichtet werden.

4. Wenig Salz zu sich nehmen

Wer zu viel Salz isst, fördert ebenfalls das Entstehen von Besenreisern. Aufgrund dessen sollten Speisen nicht übersalzt werden, da es dem Körper Flüssigkeit entzieht.

5. Beine anheben

Die Beine am Ende jeden Tages anzuheben nimmt den Druck von den unteren Venen, die den ganzen Tag gegen die Gravitation arbeiten. Das Hochlagern hilft sogar, bestehende Krampfadern und Besenreiser zu minimieren. Dazu können Sie mehrere Kissen unter die Beine legen, um sie über die Höhe des Herzens zu bringen und so den Blutkreislauf in den Beinen zu fördern.

6. Lebensstil ändern

Änderungen des Lebensstils können zur Vorbeugung helfen– jedoch nicht die Besenreiser auflösen, die sich bereits geformt haben. Zum Beispiel sollte auf zu heiße Bäder und übermäßigen Alkoholkonsum verzichtet werden.

7. Hohen Lichtschutzfaktor verwenden

Achten Sie darauf nicht zu lange in der Sonne zu liegen und verwenden Sie täglich hochwertige Sonnenprodukte mit hohem Lichtschutzfaktor, um die Neuentstehung von Pigmentflecken zu verhindern.

Sportliche Aktivität kräftigt die Muskulatur und beugt gleichzeitig Besenreiser vor © Hotel Larimar, Travel-letics

Jetzt unverbindlich anfragen unter Tel. 033267 55100 oder urlaub@larimarhotel.at!

Tags: , , , , ,

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close